manfredbauer.de

11Jun/09Off

Staatsoper Wien (I)

Die Wiener Staatsoper, das „Erste Haus am Ring“, ist das wichtigste Opernhaus Wiens und eines der bekanntesten der Welt. Sie wurde am 25. Mai 1869 mit einer Premiere von Don Juan von Mozart eröffnet. Aus den Mitgliedern des Staatsopernorchesters rekrutieren sich auch die Wiener Philharmoniker.
Quelle: wikipedia.org

Kurz vor dem Betreten der Wiener Staatsoper lohnt es sich, einen Blick nach oben zu riskieren:

Nach dem Betreten des Opernhauses befindet man sich im Foyer der Oper mit einem sehr weit gefaßten Treppenhaus, das übersäht ist von Fresken und Statuen:



Bei der Besichtigung der einzelnen Räume findet man allerhand Persönlichkeiten, welche die Staatsoper zu dem gemacht haben, was sie heute ist. Dies sind unter anderem Mozart, Karajan und Strauss:



Ein weiteres Hightlight stellt der kaiserliche Pausenraum dar. Dieser befindet sich heute noch nahezu im Originalzustand, d.h. er ist von den Leiden des 2. Weltkriegs größtenteils verschohnt geblieben. Für einen "kleinen Obolus" kann dieser für festliche Anlässe gemietet werden:

Morgen gibt's dann mehr vom Innern der Oper...

Related Images:

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.