manfredbauer.de

16Okt/09Off

Abschied von der Karibik

Im Laufe der letzten Wochen ist der Sommerurlaub in der Dominikanischen Republik nun leider doch schon wieder in eine Art gedankliche Ferne gerückt. Nichts desto trotz konnte ich mit meinen Aufnahmen zumindest einen kleinen Teil der erlebten Tage festhalten und diese auch via Blog weitergeben.
Auch für mich ergibt sich dadurch eine gute Möglichkeit, zufrieden zurück zu blicken, mich aber vielmehr auch für ein neues Abendteuer in der Karibik inspirieren lassen. Doch eine Rückkehr in den karibischen Traum wird wohl noch ein wenig warten müssen, denn für das kommende Jahr festigen sich langsam die Planungen in eine andere, jedoch durchaus ebenfalls sehr interessante Richtung.

Als endgültiges "Auf Wiedersehen" an dieser Stelle ein kleiner (etwas nostalgischer) Rückblick:

Auch wird uns zukünftig sicherlich der Champagner fehlen, der keinesfalls nur abends, sondern auch tagsüber am Strand serviert wurde:

Related Images:

15Okt/09Off

Die Insel

Noch eine Aufnahme, die unweigerlich Urlaubsgefühle freisetzt:

Related Images:

14Okt/09Off

Die Karibische Straße

Inmitten der RIU Hotelanlage in Punta Cana (was übrigens ein künstlicher und für den Tourismus geschaffener Ort, bzw. Region ist und wörtlich übersetzt "Palmenspitze" bedeutet) gibt es eine den karibischen Wurzeln nachemfpundene Straße mit dem treffenden Titel "Karibische Straße".
Dort erhält das Touriherz alles, was man so mit der Karibik verbindet: Malerei, Statuen, Klamotten, Zeitschriften & Souvenirs...

Related Images:

13Okt/09Off

Brandung

Langsam komme ich zum Ende meiner Aufnahmen vom Traumurlaub in der Dominikanischen Republik. Doch das Beste kommt bekanntlich ja zum Schluß...

Heute die Brandung vor der Karibikinsel Saona, aufgenommen aus einem eher ungewöhnlichen Winkel (die Kamera wurde dabei übrigens nicht naß):


Related Images:

29Sep/09Off

Abstecher in seichter Bucht

Nach dem Mangrovenwald ging es dann weiter zur nächsten Etappe mit dem Speedboat. Auf der Rückreise entlang der Küste der Dominikanischen Republik gab's dann noch ein weiteres Schmankerl: Etwa 100 Meter vor dem Festland erfolgte ein Zwischenstopp in einer seichten Bucht. Das Wasser reichte bis zur Hüfte und war angenehm temperiert. Als Pausenfüller gab's dann noch ein bisschen mehr Cuba Libre von der hauseigenen Bootsbar 😉

Aber Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte:

Die Bootsbar war zwar spärlich, aber dennoch ausreichend bestückt:

Unser Ausflugsleiter machte noch interessante Bemerkungen zu den Seesternen, die in dieser Bucht in einer großen Anzahl vorhanden waren:

Und auch ich fand einen und mußte ihn natürlich kurz zum Ablichten aus dem Wasser nehmen. Keine Sorge, ich habe mich beeilt und den kleinen "Kerl" schnell wieder in seine vertraute Umgebung gesetzt. Entgegen der weitläufigen Meinung, die Seesterne seien recht spitz, glitschig und stachelig fühlen sich diese eher trocken und etwas rauh an...

Anschließend ging es mit den Booten weiter gen Heimat, bzw. gen Reisebus. Die Heimfahrt mit dem Bus war recht unspektakulär, da beinahe alle Ausflugteilnehmer erschöpft in ihren Sitzen saßen und die Dunkelheit hereinbrach. Einen bebilderten Beitrag hierzu behalte ich mir deshalb vor...

Related Images:

28Sep/09Off

Durch den Mangrovenwald

Erst einmal per Speedboat im Mangrovenwald angekommen mußten wir aufgrund aktueller Umweltauflagen das Boot wechseln. Zum Einsatz kamen dabei kleinere Boote mit Elektromotor, welche den Untergrund nicht so stark aufwirbeln:

Und dann ging es auch schon in den Wald:

Die Bäume sind von Fregattvögeln bevölkert:

Hier die Mangroven in vollem Fruchtstand:

Und zu guter Letzt noch die Besonderheit der Mangrovenbäume: Diese wachsen zwar in seichten Gewässern, jedoch wurzeln diese nicht im Untergrund, wie man dies vermuten könnte, sondern schwimmen knapp über dem Boden...

Related Images:

27Sep/09Off

Per Speedboat zum Mangrovenwald

Wie bescherieben ging es bei unserem Carribean-Stars-Tagesausflug von der Insel-Saona mit dem Speedboat weiter zum Mangrovenwald. Dieser befindet sich in der Meerenge zwischen der Insel Saona und dem dominikanischen Festland. Bilder aus dem Mangrovenwald gibt's später, hier erstmal die Abreise und die Fahrt:

Dieser Landungssteg hat seine guten Tage wohl auch schon hinter sich:

Zuerst langsam...

Und dann etwas schneller verließen wir die Insel:

Related Images:

26Sep/09Off

Ausklang – La Isla Saona (VI)

Hier der Rest der Saona-Bilderserie...




Related Images:

25Sep/09Off

Inbegriff der Karibik – La Isla Saona (V)

Kurz bevor ich mich mit der Bilderserie von der Insel Saona verabschiebe präsentiere ich das Beste natürlich ganz zum Schluß: Das folgende Bild gehört zu meinen absoluten Favoriten und stellt für mich ein Spiegelbild diese Tagesausfluges dar: Es darf geträumt werden 😉

Related Images:

24Sep/09Off

Die wohl berühmteste Palme – La Isla Saona (IV)

Nicht umsonst nenne ich diese Palme die wohl berühmteste Palme der Insel Saona. Im Laufe unseres ca. 2-stündigen Aufenthaltes auf der Insel sahen wir so gut wie alle Inselbesucher im Rahmen eines privaten Fotoshootings an dieser Palme. Daneben und darauf liegend, stehend und teilweise auch hängend.
Aber ich habe selbstverständlich lange genug gewartet, um die Palme ganz natürlich und ohne "Begleitung" aufzunehmen:

Related Images: