manfredbauer.de

20Jul/09Off

Huntelaar-Deal perfekt: VfB mit neuem Stürmer

Laut Stuttgarter Nachrichten konnte sich der aus den Niederlanden stammende Klaas-Jan Huntelaar nun dich entscheiden: Huntelaar kommt zum VfB. Bleibt nur noch zu hoffen, dass er sich gut in die Mannschaft integriert und "Bomber-Mario" ebenbürtig ersetzt 😉 Wir jedenfalls drücken bei jedem Heimspiel persönlich beide Daumen!

Das Tauziehen hat ein Ende. Top-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar kommt zum VfB Stuttgart. Der holländische Nationalstürmer von Real Madrid soll beim Fußball-Bundesligisten in diesen Tagen einen Vierjahres-Vertrag unterschreiben. Wie es heißt, soll der 25-Jährige beim VfB rund vier Millionen brutto im Jahr verdienen. Die Ablösesumme beträgt 18 Millionen Euro.
Quelle: stuttgarter-nachrichten.de

edit 19.30 Uhr: Man soll den Tag wohl nicht vor dem Abend loben. Es gibt wohl noch keine definitive Zusage seitens des Niederländers. Warten wir es einfach ab, aber so macht man sich sicherlich keine Freunde! Bin gespannt auf seinen ersten Einlauf in der Mercedes-Benz-Arena...

Related Images:

23Feb/09Off

Mieten in Stuttgart bundesweit auf Platz 1

Heute in den SWR3-News:

Nach einer Studie des Immobilienverbandes Deutschland (IVD) ist Stuttgart für Mieter bundesweit die teuerste Stadt. Sie müssen fast die Hälfte ihres Nettoeinkommens für Miete und Betriebskosten ausgeben. Der Mieterverein Stuttgart wirft der Stadt Versagen beim Wohnungsbau vor.
Der Studie des Immobilienverbandes zufolge müssen Stuttgarter Mieter im Durchschnitt 43,4 Prozent ihres Haushaltsnettoeinkommens berappen, so viel wie in keiner anderen deutschen Großstadt. Stuttgart ist demnach das teuerste Pflaster noch vor Köln, München und Frankfurt. Der Quadratmeter Wohnfläche kostet im Schnitt 8,70 Euro Miete.

Related Images:

25Mrz/08Off

Steigende Lebensmittelpreise überall

Es ist nicht nur Deutschland von den steigenden Preisen bei den Lebensmitteln betroffen. CNN.com berichtet nun von weltweit steigenden Lebensmittelpreisen, sowohl in den Industriestaaten wie auch in den Entwicklungsländern. Schuld sind mal wieder Energie- und Transportkosten...

Related Images:

18Mrz/08Off

Neapel und der Müll – Nächste Runde

Nachdem das Müllproblem in Neapel zumindes nicht mehr täglich durch die Presse ging, konnte man eigentlich davon ausgehen, dass das Problem seitens der Regierung mithilfe einiger befreundeter Staaten gelöst zu sein schien. Dem ist leider nicht so, Neapel versinkt erneut im Müll und nicht nur die Einwohner, sondern auch der Tourismus leidet darunter.

Für den erneuten Notstand gibt es viele Gründe. Die Bürger der Region wehren sich gegen die Wiedereröffnung der alten Müllkippen, weil sie befürchten, dass von ihnen Gesundheitsgefahren ausgehen. Der Unrat wurde folglich nach Norditalien und Deutschland transportiert, um ihn dort in Verbrennungsanlagen zu vernichten. Doch Deutschland hat die Einfuhren von täglich 700 Tonnen Müll erst kürzlich unterbrochen. Hinzu kommt, dass die Arbeiter an den Müllpressen ihren Lohn vom Staat nicht pünktlich erhalten haben und streiken. Heftige Regengüsse in der Region haben zudem die Bauarbeiten für die Errichtung neuer Deponien blockiert.
Quelle: stern.de

Related Images:

5Mrz/08Off

Co-Pilotin im Landeanflug

Die Bilder des am Samstag beinahe verunglückten Airbusses in Hamburg gingen um die Welt. Nun stellt sich heraus, dass beim ersten Landeanflug die 24-jährige Co-Piloten gesteuert hat, beim ersten Bodenkontakt des Flügels jedoch schnell der eigentliche Pilot übernommen hat.

«Ja, das ist richtig», sagte Unfalluntersucher Lothar Müller. Das sei aber nicht ungewöhnlich. «Allerdings gibt es Situationen, wo der Pilot besser selbst die Landung macht.» Es müsse nun geklärt werden, wie erfahren die Kopilotin war und ob eine solche Situation vorgelegen hat.

Klar, dass hier wieder weitere Untersuchungen erfolgen werden. Für alle, die die Beinahe-Katastrophe noch nicht gesehen haben:

4Mrz/08Off

Happy Birthday – 30 Jahre Jutebeutel

Nun ist es soweit und die altbekannte, etwas kratzige und streng riechende Jutetasche aus Bangladesch feiert ihren 30. Geburtstag. Millionen von ihr wurden seither für ca. 2,50 DM verkauft. Die 40 mal 40 Zentimeter große Tasche wurde zum Symbol gegen die Wegwerf-Mentalität, die die Plastiktüte fortan verkörperte, für ein neues Umweltbewusstsein und für die sogenannte Dritte Welt. Inzwischen hat sie es sogar in Museen geschafft und ist mit neuem Gesicht in den GEPA-Läden zu erhalten. Durch ihren Verkauf konnten die Produzentinnen ihre Familien ernähren und sogar für später vorsorgen, wenn der Juteboom abebben würde. Mit dem verdienten Geld gründeten viele ihre eigenen Kleinunternehmen wie Hühner- oder Fischzuchten. Ich würde sagen: Daumen hoch für den Ökobeutel Laughing Out Loud!

29Feb/08Off

Feinstaubplakette schon besorgt?

Seit heute ist sie nun in vielen Städten Pflicht: die Feinstaubplakette. Wie man diese bekommt wissen wohl die Meisten, wo diese benötigt wird, eher weniger.
Für penible Fahrzeughalter gibt es bei eBay natürlich gleich die passende Zwischenfolie, damit die Plakette wieder schmerzfrei entfernt werden kann, ob das allerdings legal ist, bleibt offen.

Related Images:

20Feb/08Off

zoomer.de mit Ulrich Wickert als Zugpferd

In der Nacht zum Montag um null Uhr ist das neue Webportal Zoomer.de online gegangen. Betrieben wird Zoomer.de vom Holtzbrinck-Verlag. Als Mitarbeiter und Herausgeber konnte der ehemalige Tagesthemen-Moderator Ulrich Wickert gewonnen werden. Das Portal arbeitet mit Text-, Video- und Bildbeiträgen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Panorama und Netz. Passend zum Web 2.0 - Hype können hier auch Leser mitwirken, wenn diese auch nur durch Bewertung von Artikeln deren Reihenfolge bestimmen können.
Ulrich Wickert gibt sich auf der Startseite dementsprechend lässig, die Krawatte gehört wahrscheinlich der Vergangenheit an:

gefunden via netzeitung.de

14Feb/08Off

StudiVZ vs. Verbraucherschutz

Das Studenten-Netzwerk StudiVZ hat erneut Ärger wegen seiner Datenschutz-Betimmungen: Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat die Betreiber des sozialen Netzwerks abgemahnt, weil er den Umgang mit persönlichen Informationen der Nutzer für rechtswidrig hält. Ich persönlich halte von dieser Plattform sowieso nichts...

12Feb/08Off

Rheinland-Pfalz und die Raucher

In Rheinland-Pfalz darf in kleinen Kneipen auch nach Inkrafttreten des Rauchverbotes weiter geraucht werden. Nach einem Urteil des Landesverfassungsgerichts in Mainz sind Gaststätten mit nur einem Schankraum vom Nichtraucherschutzgesetz ausgenommen. Das wird die Diskussion in Bayern auch wieder antreiben, zumal es sich bei einem Bierzelt im erweiterten Sinne ja auch nur um "einen" Schankraum handelt.