manfredbauer.de

10Okt/100

Back to the U.S. watching the falls

Die Nacht im Motel unserer Wahl hat mir sogleich auch die erste Erkältung eingebracht, die sich schleppend über den weiteren Verlauf der Reise hingezogen hat. Das in das Fenster eingelassene Klimagerät war im Laufe der Zeit bereits stark aus der Fasung geraten und die dadurch verursachte Zugluft strömte über mein Bett hinweg...

Immerhin hatte eine direkt an das Motel angrenzende Fast-Food-Kette den Tag gerettet: Tim Hortons. Hierbei handelt es sich um das kanadische Pendant zum amerikanischen Dunkin' Donuts. Reichlich Kalorien in leckeren Teilen ;)

Beachtenswert ist nicht nur die reichhaltige Auslage (bei der man zwangsläufig die Tüte vollkriegt), sondern auch, dass es 2 Drive-Thrus gibt:


Dank unserer Vorleistung vom Vortag hatten wir es nicht sehr weit bis zu den Niagara Falls (so nennt sich sowohl die Ortschaft, als auch die Wasserfälle), wo wir auf amerikanischer Seite das nächste Hotel bereits vorab für 2 Nächte gebucht hatten. Nach dem Check-In unternahmen wir auch gleich die erste Tour zu den Niagara Falls.

Ab hier lasse ich einfach Bilder sprechen, alles andere wäre wahrscheinlich sowieso überflüssig. Man fragt sich beim Betrachten der Falls mehr als einmal, wo denn überhaupt das ganze Wasser herkommt, das fortlaufend in die Tiefe stürzt, kann es sich einfach nicht erklären. Und diese Wassermassen erzeugen natürlich auch ein sehr lautstarkes Getöse, das ebenfalls immer und überall zu hören ist. Ganz zu schweigen von der doch recht feuchten Umgebungsluft...









Related Images: